Meinungen für den Ausbau der Grünen Au   

Seite 1 2 3 4  | Hier bitte eintragen

22.06.2009-14:33  Uli Zitzmann (CQPuli@t-online.de)  Tüschnitz bei Kronach
Grüß Gott aus Kronach!
Ich bin zu 100% für eine Generalsanierung des zwar kultigen, aber maroden Stadions "Grüne Au". Auch aus dem Landkreis Kronach (besonders im nord-östlichen Teil) fahren viele Besucher zu den Heimspielen der Hofer Bayern. Es tut tlw. weh wenn man sieht wie das Stadion zunehmend dem Verfall preisgegeben ist. Deshalb aus der Ferne mein Appell an die verantwortlichen Politiker: Rettet das ehemalige Schmuckstück Grüne Au bevor es zu spät ist!

MfG

Uli Zitzmann mit Sohn Sascha
20.06.2009-11:54  Daniel Karalus (danielkaralus@web.de)  
Erschreckend. Erschreckend mit welcher Ingnoranz Hofs "Politoberste" mit den Belangen der Bürger umgehen. Der "gewöhnliche" Bürger sollte hier den Eindruck gewinnen, daß kommunale Belange dieser Art unter den Tisch gekehrt werden bzw. in Vergessenheit geraten sollen. Ich lese mir die ersten Beiträge in diesem Bereich durch und ich brauche keine Sekunde um zu begreifen um was es diesen Leuten geht. Das Anliegen dieser Leute kommt von Herzen - mein Anliegen versuche ich mit dem Verstand (und ich hoffe dieser reicht aus...) zu begründen. Hofs Sport-/ und auch "Kultur"stätten befinden sich in einem mittelmäßigen Zustand. Nur gerade der Schnitt durch dieses Mittelmaß spiegelt nicht den Zuspruch der Bewohner Hofs wieder. Ich sehe neue Sporthallen für Schulen. Ich sehe Unterstützung für andere Sportzusammenschlüsse in anderen Sportarten - ich sehe allerdings auch, daß die Verwaltung unserer/meiner(!) Stadt nicht sieht, was viele von uns Hofern gerne sehen würden: Eine Sanierung der STÄDTISCHEN Sportanlage "Grüne Au"! Als Vermieter und als Nutznieser dieses Geländes sollte die Stadtverwaltung von Hof gezwungen werden ihre vermietete Substanz auch in einem Zustand zu erhalten, der es rechtfertigt, für dieses Objekt Gegenleistungen in Form von Miete zu erhalten. Oberbürgermeister Fichtner scheint wohl doch nur eine Fahne im Wind der bayerischen Staats(losungs)politik zu zein. Ich habe als "Zugereister" begonnen diese Stadt (und diesen Fußballclub) zu lieben - Herrn Fichtner und seinen Bediensteten unterstelle ich den Mangel an Beidem!!!
18.06.2009-13:02  Martin Liskowski (Martin.Liskowski@victoria.de)  Weiden i.d.Opf
Unser geliebter Verein wird nächstes Jahr 100 Jahre alt. Die Verantwortlichen der Hofer Bayern haben die Mannschaft für diese JubiläumsSaison bisher mit großem Aufwand und einem wohl nicht zu unterschätzendem finanziellen Risiko verstärkt. Wie wunderbar wäre es, wenn gerade in dieser Saison der sportliche Aufstieg in die RL Süd gelingen würde. Umso ärgerlicher wäre es dann, wenn aufgrund des maroden Zustandes der Grünen Au der Aufstieg seitens des DFB verweigert werden würde.
Alternativ kann man in ein regionalligataugliches Stadion (z.B. Plauen oder Weismain) ausweichen. Allerdings kann man das vielen Fans nicht zumuten, für ein HEIMspiel zig Kilometer alle 14 Tage auf sich zu nehmen.

Der Verein , die Fans und die Verantwortlichen, die Ihr Herzbblut in den Verein stecken, haben es verdient das Ihr Stadion saniert wird. So wie die Grüne Au aktuell aussieht ist schon sehr peinlich.

STADIONSANIERUNG - JETZT
18.06.2009-02:04  Stefan Ziegler (stefan.ziegler@gmx.net)  Hof
"Hof - die fußballverückteste Stadt Deutschlands!"

Schon sehr lange her, als Deutschlands größtes Sportmagazin mit dieser Schlagzeile unsere Heimatstadt deutschlandweit bekannt machte. Aber eigentlich war es der FC Bayern Hof und die Fans aus Nah Fern dieser damals sehr erfolgreich spielenden Mannschaft der der Stadt diesen Dienst erwies.

Jetzt wäre es höchste Zeit, dass eben diese Stadt den Kredit zurückzahlt, den sie seinerzeit erhielt.

Der Verein stößt in seinen Bemühungen an frühere Zeiten anzuknüpfen schon seit Jahren an seine Grenzen. Die Zeiten änderten sich, aber nicht nur im sportlichen Umfeld. Bundesweit (DFB) und landesweit (BFV) wurden im Lauf der Zeit aufstrebenden Vereinen Auflagen vorgesetzt, welche sie alleine sehr schwer erfüllen können.

Jetzt, wo unser Verein ganz offensichtlich auf dem richtigen Weg nach oben ist, erweißt sich ausgerechnet das heimische Stadion als das größte Hindernis!

Hohe Pacht zahlt der Verein für die Sportstätte "Grüne Au" (wohl der einzigste Verein in der Bayernliga!) ohne dass der Vermieter einen entsprechenden Anteil in die Modernisierung investierte. Soll der Verein und seine Fans dafür büßen? Denn nicht nur die Auflagen kann die Grüne Au in seinem derzeitigen Zustand erfüllen - der Allgemeinzustand des Stadion ist eine Schande für die Stadt und für alle, die sich mit Bayern Hof identifizieren.

Daher Stadionanierung - JETZT!!!
17.06.2009-11:09  Carsten Groß (Carsten.Gross72@kabelmail.de)  Hof
Der Ausbau der "Au" ist meiner Meinung nach deshalb wünschenswert bzw. unbedingt erforderlich, da die selbsternannte Sportstadt Hof als Vermieter des Stadions seit Jahren nicht fähig ist ein Stadion anzubieten, in dem die Hofer Bürger und auswärtigen Besucher einer gepflegten Samstagnachmittagsunterhaltung in angenehmer Atmosphäre nachgehen können.
Andernorts wird viel getan um die Stadt Hof ein wenig lebenswerter und freundlicher zu gestalten (z.B. Theater, Symphoniker, Untreusee, Altstadtdach), aber für eine der größten Veranstaltungen die jedes Jahr fast durchgängig in zweiwöchigem Rhythmus in Hof stattfinden sind weder Mittel noch ein Wille erkennbar dies ebenfalls durchzusetzen.
Manchmal muss man sich gegenüber den auswärtigen Besuchern des Stadions fast ein wenig schämen, wenn sie diese ehemals namhafte Ruine besuchen müssen.
Von der inzwischen latent vorhandenen Verletzungsgefahr durch brüchige Stufen bzw. der Dachkonstruktion der Holztribüne ganz zu schweigen...